August 2018

Zu Besuch an der Vivekananda Schule

Im August 2018 erhält die Vivekananda Schule Besuch aus Deutschland: Dr. Andreas Sedlatschek, der Vorsitzende der Sir Dietrich Brandis-Stiftung, und Carmen Große, die stellvertretende Vorsitzende, sind nach Dehradun gereist, um sich vor Ort ein Bild von der Schule zu machen und alle am Schulleben Beteiligten persönlich zu treffen.

Von unseren Gesprächen mit Herrn Sharma, dem Generalsekretär der Indian School Society, und dem Schulleiter Herrn Singh sowie anderen Mitgliedern der Schulleitung und -verwaltung möchten wir im nächsten Rundbrief berichten; hier an dieser Stelle möchten wir einen Einblick ins Schulleben geben:

An der Vivekananda Schule beginnt ein Schultag um 7.55 Uhr mit der Assembly – der Versammlung aller Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof. Nach Klassen geordnet, abwechselnd in einer Mädchen- und einer Jungenreihe aufgestellt, wird gemeinsam die Nationalhymne gesungen; der Schulleiter sowie einzelne Schülerinnen und Schüler geben Neuigkeiten bekannt, tragen Gedanken zum Tag vor und referieren kurz über ein aktuelles Thema; abschließend wird gemeinsam ein Gebet gesprochen.

Anschließend verteilen sich die Klassen auf die einzelnen Räume. Mittlerweile sind die Baumaßnahmen am Hauptgebäude abgeschlossen. Die neuen Dachkonstruktionen auf beiden seitlichen Gebäudeteilen, dem Brandis-Block und dem Paresh-Nath-Mukharjee-Block, sind – ebenso wie die auf dem beide Blöcke verbindenden Mittelteil – nun komplett fertiggestellt. Ein Vorhaben ist es, in den nächsten Jahren auch die Nebengebäude, in denen die naturwissenschaftlichen Fachräume untergebracht sind, mit ebensolchen Blech-Dächern, sogenannten Tin-Sheds, zu versehen und so die Gebäude vor Regen zu schützen und die Bausubstanz zu sichern.

Unter dem neuen Dach sind neue Räumlichkeiten entstanden:

ein Computerraum ein Kunstsaal
eine große Versammlungshalle mit Bühne, sowie weitere Klassenräume.

Alle Türen stehen uns offen, wir dürfen während und auch nach dem Unterricht einen Blick in die Fach- und Klassenzimmer werfen …

und in verschiedenen Stunden hospitieren, zum Beispiel
im Englisch-Unterricht des diesjährigen Fulbright-Nehru-Stipendiaten; im Mathe-Unterricht der Klasse 8;
im Mathe-Unterricht der Klasse 10; in der Tabla-Klasse 11;
im Tanz-Unterricht der Klasse 7; im Yoga-Unterricht der Klasse 9.

Wir bewundern die liebevoll gestalteten Display-Boards …

…und statten auch der Bibliothek einen Besuch ab. Die in diesem Jahr mit Hilfe der Brandis-Stiftung gekauften Bücher sind erst kurz zuvor geliefert worden und müssen nun noch eingestellt werden.

Für uns wird die Bibliothek außerdem zu einem Treffpunkt. Wir freuen uns sehr, dass wir dort die Möglichkeit haben, in Ruhe mit den diesjährigen sechs Leistungsstipendiaten aus den Klassen 11 und 12 zu sprechen und die 30 Mädchen kennenzulernen, die von der Brandis-Stiftung gezielt unterstützt werden, da es ihren Familien aufgrund ihrer finanziellen Situation kaum bzw. nicht möglich ist, das Geld für die Schulgebühren aufzubringen. Des Weiteren treffen wir in der Bibliothek fünf ehemalige Schülerinnen, die während ihrer Schulzeit auch diese gezielte finanzielle Hilfe erhielten, was ihnen ermöglichte, an der Vivekananda Schule das Abitur zu machen und nun an einem College ihre Ausbildung weiterzuführen. Im nächsten Rundbrief werden wir ausführlich darüber berichten.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.