August 2018

Zu Besuch an der Vivekananda Schule

Im August 2018 erhält die Vivekananda Schule Besuch aus Deutschland: Dr. Andreas Sedlatschek, der Vorsitzende der Sir Dietrich Brandis-Stiftung, und Carmen Große, die stellvertretende Vorsitzende, sind nach Dehradun gereist, um sich vor Ort ein Bild von der Schule zu machen und alle am Schulleben Beteiligten persönlich zu treffen.

Von unseren Gesprächen mit Herrn Sharma, dem Generalsekretär der Indian School Society, und dem Schulleiter Herrn Singh sowie anderen Mitgliedern der Schulleitung und -verwaltung möchten wir im nächsten Rundbrief berichten; hier an dieser Stelle möchten wir einen Einblick ins Schulleben geben:

An der Vivekananda Schule beginnt ein Schultag um 7.55 Uhr mit der Assembly – der Versammlung aller Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof. Nach Klassen geordnet, abwechselnd in einer Mädchen- und einer Jungenreihe aufgestellt, wird gemeinsam die Nationalhymne gesungen; der Schulleiter sowie einzelne Schülerinnen und Schüler geben Neuigkeiten bekannt, tragen Gedanken zum Tag vor und referieren kurz über ein aktuelles Thema; abschließend wird gemeinsam ein Gebet gesprochen.

Anschließend verteilen sich die Klassen auf die einzelnen Räume. Mittlerweile sind die Baumaßnahmen am Hauptgebäude abgeschlossen. Die neuen Dachkonstruktionen auf beiden seitlichen Gebäudeteilen, dem Brandis-Block und dem Paresh-Nath-Mukharjee-Block, sind – ebenso wie die auf dem beide Blöcke verbindenden Mittelteil – nun komplett fertiggestellt. Ein Vorhaben ist es, in den nächsten Jahren auch die Nebengebäude, in denen die naturwissenschaftlichen Fachräume untergebracht sind, mit ebensolchen Blech-Dächern, sogenannten Tin-Sheds, zu versehen und so die Gebäude vor Regen zu schützen und die Bausubstanz zu sichern.

Unter dem neuen Dach sind neue Räumlichkeiten entstanden:

ein Computerraum ein Kunstsaal
eine große Versammlungshalle mit Bühne, sowie weitere Klassenräume.

Alle Türen stehen uns offen, wir dürfen während und auch nach dem Unterricht einen Blick in die Fach- und Klassenzimmer werfen …

und in verschiedenen Stunden hospitieren, zum Beispiel
im Englisch-Unterricht des diesjährigen Fulbright-Nehru-Stipendiaten; im Mathe-Unterricht der Klasse 8;
im Mathe-Unterricht der Klasse 10; in der Tabla-Klasse 11;
im Tanz-Unterricht der Klasse 7; im Yoga-Unterricht der Klasse 9.

Wir bewundern die liebevoll gestalteten Display-Boards …

…und statten auch der Bibliothek einen Besuch ab. Die in diesem Jahr mit Hilfe der Brandis-Stiftung gekauften Bücher sind erst kurz zuvor geliefert worden und müssen nun noch eingestellt werden.

Für uns wird die Bibliothek außerdem zu einem Treffpunkt. Wir freuen uns sehr, dass wir dort die Möglichkeit haben, in Ruhe mit den diesjährigen sechs Leistungsstipendiaten aus den Klassen 11 und 12 zu sprechen und die 30 Mädchen kennenzulernen, die von der Brandis-Stiftung gezielt unterstützt werden, da es ihren Familien aufgrund ihrer finanziellen Situation kaum bzw. nicht möglich ist, das Geld für die Schulgebühren aufzubringen. Des Weiteren treffen wir in der Bibliothek fünf ehemalige Schülerinnen, die während ihrer Schulzeit auch diese gezielte finanzielle Hilfe erhielten, was ihnen ermöglichte, an der Vivekananda Schule das Abitur zu machen und nun an einem College ihre Ausbildung weiterzuführen. Im nächsten Rundbrief werden wir ausführlich darüber berichten.

 

 

 

August 2017

August 2017

Die Vivekananda Schule bekam Besuch von der Sir Dietrich Brandis-Stiftung; drei Gäste aus Deutschland nahmen am regen Schulleben teil, freuten sich über viele herzliche Begegnungen und sammelten einen bunten Strauß an Eindrücken, Erlebnissen und Erfahrungen:

  • Treffen mit Schülerinnen und Schülern

Die sechs besten Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 und 12 erhalten von der Sir Dietrich Brandis-Stiftung ein Stipendium. Sich zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen, bereitete beiden Seiten große Freude und regte alle Beteiligten zum Nachdenken an, stellte doch ein Schüler die Frage: Was heißt es eigentlich „open-minded“ zu sein?

Die sechs Stipendiaten

Außerdem unterstützt die Sir Dietrich Brandis-Stiftung gezielt 30 Mädchen aus Familien, denen es aufgrund ihrer finanziellen Situation kaum bzw. nicht möglich ist, das Geld für die Schulgebühren aufzubringen. In einer Gesprächsrunde erzählten die Mädchen, was ihnen alles an der Vivekananda Schule gefällt, dann drehte eine der Schülerinnen die Frage um: „And what do you like about  Vivekananda School?“

Die Gesprächsrunde wird vorbereitet

Und immer wieder gab es Begegnungen auf dem Schulhof, im Klassenzimmer oder auf dem Flur.

  • Einweihung der neuen Räume

Die Sir Dietrich Brandis-Stiftung hat dabei geholfen, notwendig gewordene Baumaßnahmen umzusetzen. Durch den Bau einer neuen Dachkonstruktion können fortan nicht nur große Teile des Schulgebäudes vor Wetter- und anderen Umwelteinflüssen geschützt werden, sondern konnte gleichzeitig Platz für neue Räume geschaffen werden: für einen Computerraum, ein neues Klassenzimmer, ein Zimmer für den Tanzunterricht und eine große Halle, samt zugehörigem Abstellraum. Diese Halle bietet der gesamten Schulgemeinschaft ausreichend Platz für Versammlungen; außerdem soll sie in Zukunft als Austragungsort für Fest- und Tanzveranstaltungen und die Schul-Wettbewerbe, die ebenfalls von der Sir Dietrich Brandis-Stiftung unterstützt werden, genutzt werden.

Die Einweihung durch einen Priester

Blick von der Bühne in die neue Halle

Der neue Computerraum

Tanz auf der Bühne der neuen Halle

Das überdachte neue Stockwerk

Blick vom Schulhof auf das neue Dach

In naher Zukunft soll auch das noch fehlende Stück des Brandis-Blocks neu überdacht werden.

Ausstattung der Bibliothek mit neuen Büchern

Ein Anliegen der Sir Dietrich Brandis-Stiftung ist es, die Bibliothek der Schule auszustatten und weiter auszubauen. Eine Lieferung neuer Bücher, die von dem dafür vorgesehenen Geld gekauft wurden, kam gerade an, wurde sofort ausgepackt und in die Bibliothek gebracht.

  • „Challenges of teaching“ – ein Workshop für die Lehrerinnen und Lehrer

Auch für die Fort- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer setzt sich die Sir Dietrich Brandis-Stiftung ein. Bei dem Workshop „Challenges of teaching“ lag neben dem inhaltlichen Austausch über Herausforderungen des Unterrichtens der Fokus auf dem methodischen Arbeiten. Vorgehensweisen aus dem Bereich des Kooperativen Lernens wurden im Workshop ein- und umgesetzt und anschließend reflektiert.

Zunächst überlegt jede/r für sich …

dann folgt der Austausch in Gruppen …

und schließlich im Plenum.

     

 

März 2017

Eindrücke eines Besuches an der Vivekananda-Schule in Jogiwala

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“3″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“120″ thumbnail_height=“90″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“10″ number_of_columns=“2″ ajax_pagination=“1″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Show slideshow]“ order_by=“filename“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Reise nach Jogiwala März 2017

Seit dem Jahr 2014 reisen wir, Aruna Sharma und Rahul Sharma, einmal jährlich nach Indien, um an den Sitzungen der indischen Trägergremien der Vivekananda-Schule in Jogiwala/Dehra Dun teilzunehmen. In diesem Jahr fiel unsere Reise aufgrund vielfältiger beruflicher Termine etwas kürzer als bislang aus und fand während des Holifestes statt.

Weiterlesen

Dezember 2016

Die Jahresabschlussfeier der Vivekananda-Schule fand in diesem Jahr in einem besonderen Zusammenhang statt. Gleichzeitig wurden die Feierlichkeiten zum 40. Jubiläum der Schule in einem festlichen Rahmen begangen.
Hierzu möchte die Sir-Dietrich-Brandis-Stiftung allen Angehörigen der Vivekananda-Schule und der Indian School Society regd. Soc. als Schulträger ihre herzlichen Glückwünsche aussprechen. Auch im vierzigsten Jahr stellt die Vivekananda-Schule in ihrer Umgebung ein Modellprojekt dar, dass sich sowohl in seinem pädagogischen Konzept, als auch in seiner Organisationsstruktur von den mehrheitlich kommerziellen Schulen in der Region unterscheidet, die trotz einer gesetzlich verankerten Zugangsquote für Schüler aus wirtschaftlich benachteiligten Familien oftmals kaum zu einer Integration unterschiedlicher Gesellschaftsschichten beitragen.

Die Unterstützung dieser wichtigen Arbeit in Form der Hilfe zur Selbsthilfe durch Erziehungsförderung ist weiterhin das Anliegen der Stiftung und wird durch Ihre Spenden ermöglicht. Das 40-jährige Bestehen der Vivekananda-Schule stellt gleichzeitig auch ein Jubiläum für die seit 1976 bestehende Unterstützungsarbeit aus Bonn dar, die zur Gründung der Schule geführt hat.


Ende November fand in der Vivekananda Schule der „annual sports day“ statt, bei dem die Schüler ihre körperlichen Fähigkeiten in festlichem Rahmen unter Beweis stellen konnten. Die alljährlich stattfindende Veranstaltung führt den Schülern ihre eigene Leistungsfähigkeit vor Augen und motiviert alle Teilnehmer zu Bewegung in Sport und Spiel.

Es ist Teil des pädagogischen Konzepts der Vivekanda Schule, neben der geistigen Entwicklung auch die körperliche Gesundheit der Schüler durch vielfältige Sportangebote zu fördern. Dies zu ermöglichen, ist Teil der Arbeit der Sir-Dietrich-Brandis-Stiftung.

November 2016

Anlässlich des Weltkindertages, der in Indien jedes Jahr am 14. November, dem Geburtstag Nehrus, begangen wird, lud die Vivekananda-Schule zur „Sharad Bal Mela“ ein. Zur Freude aller Schüler verwandelte sich an diesem Tag das Schulgelände in einen Jahrmarkt. Vor den liebevoll gestalteten Ständen und Schaubühnen tummelten sich Jung und Alt und ließen sich vom besonderen Geist der Vivekanandsharad-bal-mela-2016_weba-Schule verzaubern.

 

 

 

 

 

sharad-bal-mela-20165_websharad-bal-mela-20166_web

Oktober 2016

Am 18. Oktober 2016 wurden an der Vivekananda-Schule der Lady Katharina Brandis-Malwettbewerb und der Sir Dietrich Brandis-Aufsatzwettbewerb ausgetragen. Es nahmen dabei insgesamt 104 Schüler/-innen aus 28 Schulen teil.

Beim Malwettbewerb hatten die Schüler/-innen der Klassen 5 bis 8 die Möglichkeit, eines der folgenden Themen auszuwählen: Schulpicknick, ein Fest feiern, Verkehr, arbeitende Menschen. Für die Klassen 9 bis 12 standen folgende Themen zur Auswahl: eine Straßenszene, spielende Kinder auf dem Land, eine Rafting-Szene, eine Blumen-Ausstellung. Beim Aufsatzwettbewerb bearbeiteten die Teilnehmer Themen aus dem Bereich „Forstwirtschaft und Umwelt“.

Die Organisation und Durchführung der Wettbewerbe wurde von der Sir Dietrich Brandis – Stiftung finanziell unterstützt.

 

essay-writing-18-10-2016_web first-in-junior_web first-in-senior-category_web ii-in-senior-category-by-ab_web

August 2016

Die Vivekananda-Schule geht von dem Grundsatz aus, dass Selbstständigkeit und soziale Verantwortung nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch erlernt werden müssen. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet die jedes Jahr stattfindende Umweltwoche. In dieser Woche werden die Schüler durch Projektarbeit, Exkursionen und Gastvorträge dazu angeregt, sich mit ihrer natürlichen und sozialen Umwelt auseinanderzusetzen. In diesem Jahr fand die Environment Week vom 8. bis 13. August 2016 statt. Unter anderem standen eine Exkursion der Oberstufe (Klassen 11 und 12) zum Forest Research Institute, Workshops zu den Themen  „Erneuerbare Energien“ (Klassen 9 und 10) und „Umweltschutz“ (Klassen 11 und 12) sowie Gastvorträge zu den Themen „Naturheilkunde“ und „Gesundheitsvorsorge“ (Klassen 11 und 12) auf dem Programm. Am 15. August, dem indischen Unabhängigkeitstag, kam die Umweltwoche mit einer Baumpflanzaktion auf dem Schulgelände zu einem gelungenen Abschluss.

 

Juni 2016

Eine durch heftigen Monsunregen stark beschädigte und teilweise eingestürzte Mauer wurde erneuert. Die Finanzierung dieser Baumaßnahme übernahm die Sir Dietrich Brandis – Stiftung.